Neumond

Gedicht des Tages  "Autoren im Netzwerk"

________________________________________

 

 

Im Wandel der Luna

 

 

 

Geheimnis, Du!

 

 

Am Mondentag des Erdenreichs

ermondet Luna fortgeschritten

Sie bahnt sich überm Orbiteis

Ja, unbestritten unsichtbar

Den Umlauf wie ein Sternengeist

Verwandelt „Scheu“ zur Göttin „Neu“

Ohne zu zwinkern und zu tricksen

Sie füllt sich auf - so nach und nach

Gemächlich fein im Himmelsstaub

Als fließe Weingold zäh ins Glas

Bis sie ihr Lächeln süffisant im Zyklus

„Vierzehn Nächte“ lang vollenden muss

 

Denn so erstrahlt sie erdgebannt

Vermittelt Kühle, die markant

Ins unbewusste Tiefenland

Der Erdenseelen sticht

Der Zauber, den die Herzen fühlen

Von Angesicht zu Angesicht - verklärt

Und läutert dennoch die Gemüter

Die sich erhitzen und verzücken

Bis sie entrücken - nah, sehr nah

Die Luna in sich zu ergründen

Legt das Geheimnis „zu beglücken“

Das Licht der Liebe offen dar

 

 

Doreen Malinka

Berlin, 30. Januar 2017

 

Im Lichte der Luna

Drachenenergie

Herzenergie


Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jeannette Ledoux (Dienstag, 31 Januar 2017 18:44)


    sehr sehr schön <3

  • #2

    Bettina (Mittwoch, 01 Februar 2017 20:54)

    Liebe Doreen,
    dein Gedicht hat mir gerade alles gegeben und gesagt, was ich seit dem Neumond erlebt habe.
    Ich nehme es in mein Gongspiel auf und gebe es gern weiter.
    Lieben Dank.
    Bettina