· 

Fischemond

 

Poesie beschenkt Poesie

Klick, zu vergrößern!

Collage: Gaby Michels - Atme Liebe  Klick!

 

 

Innenschau

 

Du, Wimpernschlag geheimer Schatten

verriegeltest du einst das Tor,

den Gang zu meiner Seele,

verwebtest, diesen zu bestatten,

ein schleierhaftes Grabdekor

mit einer bleiern schweren Leere,

 

um meine Ängste zu bedecken,

in das Inferno sie zu rücken,

im Dämmer abseits, in die Ecken.

Und jeder Ruf, sie zu entdecken,

versiegte rasch in tiefe Lücken,

die in den Wällen sich verstecken.

 

Du, Wimpernschlag geheimer Schatten,

verharrst du einen Blick; er leuchtet

mir den Pfad fürs Feingespür.

Und haschend quietschen leis die Ratten

beim Wieseln, die vom Dunst befeuchtet.

Sie nagen an der Höllentür

 

und schlängeln sich durch einen Spalt.

Dann plötzlich sprühen grüne Funken

aus schwarzopalen Augenpaaren -

der Köpfe - drei - auf einer Urgestalt.

Sie zieren einen panzerrunden

Leib, ein Grimm mit grauen Haaren

 

und drahtigem spiralen Schweif.

Du, Wimpernschlag geheimer Schatten,

die Kurzweil, die du mit mir teilst,

entzündet sich zum Silberreif,

der Luna in mir zu gestatten,

dass Zerberus in Ketten gleißt

 

und Schwefelnebel gänzlich weicht.

Ich pilgere durch Mooresdickicht.

Unweit erheben sich drei Schreie.

Der Schleierkauz beklagt sein Reich,

die Welten beben. Das Licht erbricht

und stürzt die Mauern ein, ins Freie,

 

zerstört die Grenzen, alle. Ich bange,

bestürmen mich die Ängste, ich flüstere:

„Ich sehe euch. So habt mit mir erbarmen.

In meiner Seele wabert ihr schon lange.

Ich bin bereit, das Unnahbare, Düstere -

als Zauber greifbar, zu umarmen.

 

Ein Wimpernschlag geheimer Schatten,

abrupt entblößt er seine Tracht

als Animus, des Mondes Gatten -

verneigt er sich vor meiner Pracht,

der Mutter in mir, Schöpferin,

die Göttin Lilith, die ich bin.

 

 

Doreen Malinka

 

Klick, zu vergrößern!

Collage: Gaby Michels - Atme Liebe  Klick!

Herzlich willkommen!

Verbinde Dich von Herz  zu  Herz ...

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Doreen Malinka (Montag, 16 März 2020 23:13)


    Grüße der Zuversicht

    Der Himmel geigt im Blauakkord.
    Er jagt die Zweifel, Ängste fort,
    er sät den Mohn der Klarsicht dort,
    erwachen Herzen allen Orts.

    ©Doreen Malinka