Göttliche Komödie

Die Commedia (italienisch für ‚Komödie‘), in späterer Zeit auch Divina Commedia (Göttliche Komödie) genannt, ist das Hauptwerk des italienischen Dichters Dante Alighieri (1265–1321).

Sie entstand während der Jahre seines Exils und wurde wahrscheinlich um 1307 begonnen und erst kurze Zeit vor seinem Tod vollendet (1321). Die Divina Commedia gilt als bedeutendste Dichtung der italienischen Literatur und hat gleichzeitig die italienische Sprache als Schriftsprache begründet.

Zudem wird sie als eines der größten Werke der Weltliteratur angesehen.

Politisch hing die Entstehung und Nachwirkung des Werkes mit dem lang andauernden Konflikt zwischen Ghibellinen und Guelfen (Kaiser- und Papstanhänger) zusammen, der das mittelalterliche Italien beherrschte. Doch darauf ging der Dichter nicht ein. Dantes Dichtung erwies sich zu seiner Zeit bezüglich des Konfliktes als zeitlos. Er selbst war Guelfe. Diese Kenntnis ergibt aus dem Zusammenhang seines Werkes.

 

Von Epoche zu Epoche

 Quelle: Wikipedia

Lexikon